25 Jahre ADFC Pfaffenhofen - wir gratulieren!

Aktuelles

In einer rundum gelungen Feier mit zahlreichen Gästen, darunter Landrat Martin Wolf (CSU), Dritter Bürgermeister Roland Dörfler (Grüne) und Uschi Ziob, stellv. Landesvorsitzende des ADFC Bayern, wurden die Gründungsmitglieder und weitere Akteure geehrt, die den Verein über die vergangenen 25 Jahre getragen haben, aber auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Kreisvorsitzender Peter Hoffmann setzt sich zusammen mit zahlreichen Aktiven dafür ein, dass mehr Menschen aufs Rad umsteigen und sich die Verhältnisse dafür stetig verbessern. So hat sich der ADFC in den vergangenen 25 Jahren von einer reinen Freizeit- zu einer echten Mobilitäts-Organisation entwickelt.
 

Uschi Ziob, stellv. Landesvorsitzende gratuliert dem Kreisvorsitzenden des ADFC Pfaffenhofen, Peter Hoffmann

Die Gründungsmitglieder Dieter Wiegand, Michael Stoll, Georg Hadzelek, Johann Mindum, Martina Blum, Heidrun Korn-Nertmeyer, Rainer Pawlak, Ulrich Drexl, Stefan Sundqvist, Hans Huber, Hans-Peter Ernst wurden ausgezeichnet.  Dieter Wiegand hat den Kreisverband ins Leben gerufen. Das große und sehr herzliche Dankeschön, dass ihm dafür vom Kreisvorsitzenden ausgesprochen wurde, gab er weiter an seine Mitstreiter, denn "nur zusammen konnte es geschafft werden".

Heute hat der ADFC Pfaffenhofen ein knappes Dutzend aktive Tourenleiter, die z.B. neue Fahrradwege auskundschaften, die noch nicht veröffentlicht sind. Es werden wöchentlich zwei Feierabendtouren, Touren ab Pfaffenhofen und Tagestouren teilweise mit Bahn oder Pkw angeboten.

In Sachen Verkehrspolitik macht sich der Verein für eine Förderung des Radverkehrs stark - so schätzt die Stadt z.B. die gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Verkehrsmobilitätsplan und die fachlich versierte Meinung des Vereins beim Ausbau des Radwegenetz in Pfaffenhofen und anderen radspezifischen Themen.
Die stellvertretende Landesvorsitzende des ADFC, Uschi Ziob, betonte in ihrem Grußwort: "Es ist nicht immer selbstverständlich, dass ein solches Jubiläum erreicht wird". Viele Kreisverbände hätten Nachwuchsschwierigkeiten. "Es ist ganz wichtig, dass nicht nur Radtouren gemacht werden, sondern die Zusammenarbeit mit der Politik zum Tragen kommt und wie man heute sieht, der ADFC wird hier in Pfaffenhofen schon respektiert", freute sich Ziob.
Der Erfolg eines Vereins wird getragen von den Menschen, die sich dort engagieren. So bergen 25 Jahre Vereinsgeschichte neben den Erfolgen auch die eine oder andere Krisensituation, wie z.B. 2007, als sich der Verein drohte aufzulösen.  Einen großen Dank sprach daher Ziob an Beate Städtler aus, die den Verein damals vor der Auflösung bewahrte. "Ohne sie wäre es nicht weitergegangen" und überreichte ein kleines Dankeschön dafür an Städtler.

© ADFC Ebersberg 2018

Sponsoren:

Ihre Werbung an dieser Stelle?

Ihre Zielgruppe ist fahrradorientiert? Sie wollen Ihre Online-Werbung auf den Webseiten des ADFC Ebersberg sehen? Kontaktieren Sie uns um mehr über unsere Tarife zu erfahren.