MehrPlatzFuersRad.520x126.jpg

Allianz pro Schiene kürt Bahnhöfe des Jahres

Pressemitteilungen

Martina Löbe vom ADFC übergibt ein 1000-Teile-Puzzle mit der Ansicht des Fahrradbahnhofs Göttingen an den Bahnhofsmanager Detlef Krusche (2. v. r.). Die passende Urkunde und eine Anstecknadel in Gold gibt es von den Jurymitgliedern Karl-Peter Naumann (

Göttingen und Oberursel haben den Titel „Bahnhof des Jahres 2013" gewonnen. Zum zehnten Mal in Folge prämiert damit die Allianz pro Schiene, zu der auch der ADFC gehört, die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands. Für den ADFC war Martina Löbe, Leiterin des Fachausschusses Öffentlicher Verkehr, in der Jury vertreten. Sie überprüfte die Bahnhöfe auf ihre Fahrradfreundlichkeit.

Den Göttinger Hauptbahnhof zeichneten die Experten als „Deutschlands besten Fahrradbahnhof" aus. „Ein Fahrradparkhaus mit Fahrradwaschanlage und angeschlossener Werkstatt? Das bietet in ganz Deutschland nur der Bahnhof Göttingen“, schwärmte die 6-köpfige Jury in der Begründung. Wie kein anderer Bahnhof Deutschlands habe sich die niedersächsische Studentenmetropole auf Fahrradfahrer, Fußgänger und Flaneure eingestellt.

In der Kategorie „Kleinstadtbahnhof“ überzeugte das hessische Taunus-Städtchen Oberursel, in dem die Jury „ein Paradies für Pendler“ entdeckte. Den zum zweiten Mal ausgelobten Sonderpreis Tourismus bekommt das oberbayerische Murnau für seine „wiederauferstandene Bahnhofskultur“ und „eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Touristen“.

Mit dem Wettbewerb „Bahnhof des Jahres" prämiert die Allianz pro Schiene seit 2004 jährlich den besten deutschen Großstadt- und Kleinstadtbahnhof. Ausgezeichnet wird nur, wer nach einer festen Kriterienliste am besten auf die Bedürfnisse der Bürger eingeht: Objektive Erfordernisse wie Kundeninformation, Sauberkeit, Integration in die Stadt und Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln sind dabei ebenso entscheidend wie ein eher subjektiver Wohlfühlfaktor.

Foto: Martina Löbe vom ADFC übergibt ein 1000-Teile-Puzzle mit der Ansicht des Fahrradbahnhofs Göttingen an den Bahnhofsmanager Detlef Krusche (2. v. r.). Die passende Urkunde und eine Anstecknadel in Gold gibt es von den Jurymitgliedern Karl-Peter Naumann (Pro Bahn, ganz links) und Dirk Flege (Allianz pro Schiene, rechts) dazu. (Foto: Allianz pro Schiene/Bildschön GmbH)

Mit Material von Allianz pro Schiene

© ADFC Ebersberg 2019

Sponsoren:

Ihre Werbung an dieser Stelle?

Ihre Zielgruppe ist fahrradorientiert? Sie wollen Ihre Online-Werbung auf den Webseiten des ADFC Ebersberg sehen? Kontaktieren Sie uns um mehr über unsere Tarife zu erfahren.