MehrPlatzFuersRad.520x126.jpg

Vorwort | Ukraine | Flyer 2022

Aktuelles Touren Veranstaltungen Basare Fahrradcodierung Infostand

Solidarität mit der Ukraine

Wladimir Putins Überfall auf die Ukraine hält uns derzeit im Atem. Für viele von uns war bis zum 24. Februar ein Krieg in Europa in dieser Härte unvorstellbar. Die Bilder aus dem Kriegsgebiet zeigen das unglaubliche Leid der Menschen, die nun zur Flucht gezwungen werden. Den Ankömmlingen unsere Hilfe anzubieten und solidarisch zur Seite zu stehen ist das, was jeder von uns tun kann.

Wichtig ist, dass wir das eine tun, aber das andere nicht lassen dürfen. Der Kampf gegen die sich anbahnende Klimakatastrophe ist nach wie vor existenziell für die Menschheit. Energie- und Mobilitätswende sind wichtige Schritte auf dem Weg dorthin. Das Fahrrad ein wichtiger Baustein des Umweltverbunds und daher für gerechte Teilhabe an der Mobilität – mit zahlreichen weiteren positiven Effekten für Gesundheit und auch das Glücklichsein. Ja, Radfahrer*innen sind nachweislich die glücklicheren Menschen. Die Bewegung in der Natur, allein oder in Gruppen, gibt vielen einen Ausgleich und die Energie, die sie für ihre anderen Aktivitäten benötigen.

Für diejenigen, die gerne in einer Gemeinschaft radeln wollen, haben wir für 2022 wieder ein vielseitiges Tourenprogramm aufgestellt. Voraussichtlich sind wir auch dieses Jahr in unserem Handeln von der Pandemie geprägt, dennoch erlaubt es uns die Verfügbarkeit mehrerer Impfstoffe unsere Radtouren bei entsprechender Vorsicht wieder aufzunehmen, zumal Aktivitäten im Freien zu den weniger riskanten gehören.

Dennoch kann es immer wieder Änderungen im Tourenprogramm geben, auch dass Touren noch dazu kommen. Dieser Plan gibt lediglich den Planungsstand zum Jahresbeginn wieder. Daher schaut bitte immer wieder auch auf unserer Homepage und in der Tagespresse nach Änderungen.

Dasselbe gilt für die Radlbasare mit und ohne Fahrradcodierungen, die dieses Jahr wieder in zahlreichen Gemeinden in unserem Landkreis stattfinden.

Und wer in seiner Stadt oder Gemeinde Fahrrad-politisch etwas auf die Beine stellen möchte und Vernetzung sucht, der darf sich gerne an uns wenden. Wir werden gerne Vernetzungstreffen mit den ADFC Mitglieder in den einzelnen Kommunen unterstützen, zum Beispiel mit Einladung und einzelnen Impulsvorträgen. Es ist wichtig, dass sich interessierte Bürger*innen in den Kommunen aktiv für die Belange aller Radfahrer*innen. Nur so bekommen wir komfortable, aber auch sichere Radweginfrastruktur, auf denen sich große und kleine Radfahrer*innen gerne und sicher fortbewegen. Dabei unterstützen wir als ADFC gerne, denn wir sind die Fahrrad-Lobby.

Für den ADFC Vorstand


Jürgen Friedrichs

© ADFC Ebersberg 2022